Warum braucht der menschliche Körper Wasser ?

Der Wassergehalt bei einem erwachsenen Menschen beträgt ca. 70 % seines Körpers. In den folgenden Körperflüssigkeiten ist Wasser enthalten: Schweiß, Urin, Blut und auch in Tränen. Bei der Verdauung des Menschen werden die Nährstoffe im Wasser des menschlichen Körpers gelöst. Diese gelösten Mineralstoffe bewirken den osmotischen Druck ( das Gleichgewicht ) in der Körperflüssigkeit. Wie bereits beschrieben ist Wasser der Hauptbestandteil aller Körperflüssigkeiten. Als sog. Lymphflüssigkeit und auch als wichtiger Bestandteil vom Blut sorgt das Wasser für den Transport der Stoffe innerhalb eines Körpers.

Der Wasserbedarf eines Menschen

Durch die Flüssigkeit in unserem Körper werden den Zellen die gelösten Stoffe und der Sauerstoff zugeführt. Ferner reguliert Wasser auch die Körpertemperatur. Das sieht man zb. bei schwerer Arbeit, bei Hitze oder Fieber. Da schwitzt unser Körper. Schweiß ist nichts anderes als Wasser und das wird dann aus dem Körper ausgeschieden. Die Verdunstung sorgt dafür, dass dem Körper Wasser entzogen wird und somit kühlt unser Körper ab. Diese Flüssigkeit muss dem Körper wieder zugeführt werden. Dieses erfolgt durch Essen und Trinken. Man sagt, das dem Körper ca. 40 Gramm Wasser je kg Körpergewicht pro Tag zugeführt werden sollten.

Der tägliche Wasserbedarf eines Menschen liegt daher bei:

Dieser Wasserbedarf aber auch noch vom Alter des Menschen abhängig. Kinder benötigen z.b. mehr Wasser pro kg / Körpergewicht als Erwachsene. Ebenso ist natürlich der Wasserbedarf im Sommer bei Wärme größer.

Ein interessanter Tipp: Mit einer Körperfettwaage können Sie sowohl den Körperfettanteil, die Muskelmasse und die Wassermenge im Körper selbst ermitteln.

 
 
|